Textversion

Aktuelles


Sonntag 2.11.2022 11-12 Uhr, Bernisches Historisches Museum «Archäologie aktuell. Berner Funde frisch aus dem Boden»


Gerne führe ich euch mit einem Experten und Numismatikerin des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern, durch die Ausstellung und vermittle spannende Einblicke in meine Prospektion und aktuellen Entdeckungen.

Auf der Führung durch die neu eröffnete Ausstellungsreihe werden die Besuchenden in die Welt der Archäologie entführt; der Grabungen, Dokumentation und gefundenen Sensationen.

Eintritt gemäss Preisliste, die Führung ist kostenlos.

Münzschätze der Engehalbinsel

Die Ausstellungsreihe startet mit Funden von der Engehalbinsel in Bern. Diese trug in der späten Eisenzeit (3. bis 1. Jahrhundert v. Chr.) wahrscheinlich den Namen Brenodurum und wurde von den Helvetiern, einem keltischen Stamm, bewohnt. Mit einer Ausdehnung von bis zu 140 Hektaren war sie eine der grössten im heutigen Schweizer Mittelland – möglicherweise sogar die Hauptstadt der Helvetier.

Sie prägten dort Münzgeld, welches nun gemeinsam mit den gefundenen Münzwerkzeugen ausgestellt wird: Zum Auftakt der Ausstellungsreihe werden keltische Silbermünzen aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. und die erste gesicherte Goldmünze der Fundstelle, ein sogenannter Viertelstater, gezeigt. Zu den Münzen gesellen sich Silbergussreste und ein münzstempelähnliches Werkzeug aus Messing. Dieses Ensemble ist ein starkes Indiz für die keltische Silbermünzproduktion vor Ort.

Wenige Jahrzehnte jünger ist der ebenfalls ausgestellte Schatz aus 65 keltischen und römischen Silbermünzen. Er wurde um 20 v. Chr. in einem kleinen Gefäss im Boden deponiert, als das Gebiet der Helvetier bereits zum Römischen Reich gehörte. Unter den Prägungen sind Denare und Quinare aus der Zeit der römischen Republik und solche, die bekannte historische Persönlichkeiten wie Caesar, Marcus Antonius und Octavian/Augustus hatten prägen lassen. Münzschätze aus dieser Zeit sind rar. Nicht zuletzt, da eine solch grosse Zahl an Silbermünzen einen erheblichen Wert besessen hatte: rund 2,5 Monatslöhne eines römischen Legionärs.

Weitere Infos: https://www.kultur.bkd.be.ch



Kontakt und Information

Romano Agola
Chemin du Crêt 15
1454 L'Auberson
Tel. +41(0)79 302 00 84
r.agola@bluewin.ch

© designed & created by Romano Agola


Impressum

Ihr Partner für Webdesign und Hosting
by oliver nagel

NÄG-COMPUTER.COM